A+K Weltenbummler

Reisen rund um die Welt

Independence – Kansas

Noch vor rund 200 Jahren gehörte das Land mit seinen Prärien den Indianern und Büffeln. Ich sage jetzt einfach mal Indianer, da das mit den Nations zu kompliziert ist. Heute sieht man unendliche Weiden für Rinder, Pferde und Ziegen sowie Felder. Die Bevölkerungsdichte ist geringer geworden, die Straßen laufen von einem Ende des Landes zum anderen Ende immer geradeaus, entweder von West nach Ost oder von Nord nach Süd, im rechten Winkel. Da macht das Fahren keinen wirklichen Spaß mehr. Allerdings hat die rechteckige Straßenführung den Vorteil, dass man, sollte man sich verfahren haben, schnell die richtige Straße wiederfindet.

Wer kennt die Fernsehserie „Unsere kleine Farm“? Ich habe, glaube ich, fast alle Folgen gesehen und war begeistert, wie die Ingalls ihr einfaches Leben am Ende des 19. Jahrhunderts meisterten. Die Serie beruht auf der Wirklichkeit, die Laura Ingalls erst im Tagebuch festgehalten, später als Laura Ingalls Wilder im Buch veröffentlicht hat. 60 Meilen östlich von Springfield, Missouri, steht das Haus, das Al Manso für sich, seine Frau Laura und Baby Rose gebaut hat. Das haben wir aber zu spät erfahren, deshalb habe ich im Internet recherchiert und Interessantes über die Ingalls und ihre Reisen, meist aus der Not heraus, erfahren. Die Familie, Charles mit seiner Frau Caroline und ihren 2 Töchtern Mary und Laura, kam 1869 aus Wisconsin in den Westen, auf der Suche nach dem perfekten Platz zum Siedeln. 3 Jahre lebten sie in einem Ort, der damals Rutland hieß und den es heute so nicht mehr gibt, südlich von Independence. Nach der Veröffentlichung des Buches 1935 begann die Suche nach dem Haus, die erst 1969 Erfolg hatte. Das Haus wurde rekonstruiert und ist seit 1977 ein Museum. Neben dem Farmhaus steht die Rekonstruktion der 1-Raum-Hütte, in der die 4-köpfige Familie wie auch immer lebte. Die Post und die Schule sind ebenfalls zu besichtigen. Das Gelände liegt verlassen und allein mitten im Nirgendwo von Kansas.

Seit fast 2 Wochen sehr kalter Nächte, am Morgen waren es immer um die 5°C in unserer „Wohnung“, ist es jetzt wieder wärmer. Da messen wir wieder um die 20°C, wie gesagt, früh morgens. Allerdings gibt es zur Zeit recht heftige Gewitter mit Stürmen, dann ist es wieder freundlich und angenehm warm.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: