A+K Weltenbummler

Reisen rund um die Welt

Klamath – Oregon

Truthahngeier beim Fressen

Truthahngeier beim Fressen

Unser erster Anlaufpunkt in Oregon war das Miller Island Wildlife Viewing Area, auf deutsch: das Miller Wildbeobachtungsgebiet, kurz vor Klamath Falls. In der Nähe liegt das Lava Beds National Monument, in dem man unter anderem Lavaflüsse und -tunnel hautnah erleben kann.
Bei der Einfahrt in das Wildbeobachtungsgebiet saßen zwei Truthahngeier über einer kleinen Mahlzeit.

Schneegänse fliegen auf

Schneegänse fliegen auf

Da es noch sehr früh am Tage war, stellten wir unser Motorhome auf einem großen Parkplatz ab und nutzten die Zeit zum Grillen leckerer Hühnerviertel, die Klaus in einer Marinade eingelegt hatte. In der Zwischenzeit beobachteten wir Schneegänse, die immer wieder in Schwärmen ihren Standort wechselten, verschiedene Enten und Vögel. Es war jede Menge los auf dem kleinen Stück Land mit Wasser und trockenem Schilf. Eigentlich wollten wir auf dem Platz gleich übernachten und weiter beobachten, aber ein Sheriff sprach uns an und meinte, dass wir nur mit einer Genehmigung hier stehen dürften.

Der größte Süßwassersee westlich der Rocky Mountains, der Upper Klamath Lake, liegt eingebettet zwischen Vulkanketten und ist im Winter die Heimat zahlreicher Fisch- und Weißkopfseeadler. So viele dieser Vögel hatten wir bisher noch nie auf einer Stelle gesehen. Sie saßen in den kahlen Bäumen am Ufer des sehr nährstoffreichen Sees.
Noch etwas zum Wetter. Wir sind inzwischen gezwungen, all unsere Winterklamotten wieder hervorzukramen, denn die Temperaturen liegen hier auf gut 1300m Höhe um den Gefrierpunkt. Eine heftige Kältewelle hat uns erfasst. Weiter oben im Norden Oregons schneit oder regnet es.

Mule DeersAuf dem Weg zum Crater Lake, den wir uns noch unbedingt ansehen wollen, wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, fanden wir einen wunderschönen Campingplatz im Collier State Park bei Chiloquin. Eigentlich wollten wir nur eine Nacht bleiben, aber bei näherer Betrachtung, am Eingang hatten uns drei Mule Deers, große Rehe mit großen Ohren, neugierig beäugt, entschieden wir uns, mindestens zwei Nächte zu bleiben. Zudem ist es einer der sehr wenigen State Parks, die es uns erlauben, mit dem vorhandenen 50 Amp-Stromanschluss unsere Heizung zu betreiben. Die meisten Parks bieten, wenn überhaupt, nur 30 Amp. Das reicht zwar für den normalen Stromverbrauch, aber nicht auch noch für die Heizung.

Collier Logging Museum

Collier Logging Museum

Bei einem Spaziergang in die Umgebung, der Platz liegt an der Mündung des 2 Meilen langen Spring Creek in den Williamson River, besuchten wir das Collier Logging Museum. Das ist eine private Stiftung mit zusätzlich gespendeten Stücken, die ihren Besuchern sehr ausführlich und umfangreich das Leben und Wirken der hiesigen Holzfäller nahebringt. Verschiedene Maschinen, alte und neuere, Dampfmaschinen, Sägemühlen, eben alles, was man als Holzfäller und Holztransporteur so braucht, sowie Tafeln mit Bildern und Erklärungen, machen den Rundgang sehr interessant. Eine Sammlung von Originalhütten verschiedener Art, von den Originalstandorten in Oregon hierher gebracht, zeigen, mit wie wenig Platz die Menschen zurechtkommen mussten. Klein hat in den harten und kalten Wintern aber auch seinen Vorteil: man muss weniger heizen, und noch ein Vorteil: die Hütten sind schnell gebaut.

Verschiedene, schöne bunte Vögel, allen voran der Diadem Jay, begeisterten uns. Kleine Erdhörnchen wuseln überall über die Grasflächen. Ach ja, von Dezember bis März schwimmen relativ große Rotband-Forellen den Spring Creek hinauf, um zu laichen. Noch immer sind Nachzügler unterwegs. Über der Lichtung, an der wir stehen, kreisen Weißkopfseeadler und wir konnten es gar nicht glauben, zwei Steinadler. Es sind die ersten Steinadler, die wir dabei beobachten können, wie sie majestätisch ihre Kreise am Himmel ziehen, bevor sie wieder im Wald verschwinden. Ein Biber patrouilliert ab und zu an den Ufern des Williamson River entlang. Es ist die reine Idylle, nur viel zu kalt.

Diadem Jay

Diadem Jay

patrouillierender Biber

patroullierender Biber

kleines Erdhörnchen

kleines Erdhörnchen

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: