A+K Weltenbummler

Reisen rund um die Welt

Halbinsel Hel

Die Halbinsel Hel ragt ca. 35 km in die Danziger Bucht hinein und ist nur ein schmaler Landstreifen. Auf der südlichen Seite grenzt die Puck-Bucht an die Halbinsel, im Norden die Ostsee mit ihrem Sandstrand, dazwischen befindet sich Wald, der von etlichen Campingplätzen und ein paar Städten unterbrochen wird.

Fischerboot als Kanzel

Fast in der Mitte erhebt sich die Stadt Jastarnia mit ihrem Hafen, einem Leuchtturm und der Fischerkirche. Was von außen nicht zu erahnen ist, ist die reiche spätbarocke Innenausstattung. Die Farben Creme, Blau und Gold sind vorherrschend. Die Kanzel kommt in Form eines Fischerbootes daher. Diese Kirche wird als eine der schönsten Fischerkirchen an der Ostseeküste bezeichnet.

kaschubischer Grabhügel

Der Ort Hel am Ende der Halbinsel ist wieder ganz auf Tourismus ausgerichtet. Kneipen und Geschäfte sorgen für alles, was der Urlauber so braucht. Außerdem kann man am Hafen entlang bummeln, die Seehundstation besuchen, die sich für den Schutz der Tiere einsetzt, oder einmal rund um das Halbinselende laufen. Irgendwann trifft man dann auch auf den Leuchtturm.

Grundmauer für Funkmessortungsgerät „Würzburg-Riese“

Woran man allerdings auf Hel nicht vorbei kommt, sind die unzähligen Relikte aus dem 2. Weltkrieg und danach: Bunker, Beobachtungstürme und Geschützstellungen sind überall im Wald zu finden. Besonders viele Relikte findet man auf dem Inselkopf, wo man auch mehrere Museen zu den einzelnen Anlagen besuchen kann.

Wir sind Mitte Mai unterwegs und es ist relativ ruhig. Die unzähligen Parkplätze, die jetzt zum großen Teil noch kostenfrei sind, deuten auf jede Menge Betrieb in den Sommermonaten hin. Dann kosten sie auch Geld.

Bisher dachten wir immer, dass nur in Deutschland für öffentliche Toiletten Geld verlangt wird, aber so ist es auch in Polen. Überall sonst, zumindest in den Ländern, die wir bisher besucht haben, sind sie kostenlos.

Camping direkt am Meer

Wir stehen auf dem sehr schönen, direkt an der Steilküste gelegenen Campingplatz „Pole Namiotowe Horyzont“ am Ostende von Władisławowo. Der Ort liegt am Beginn der Halbinsel Hel. Im Moment hat der Campingplatz eine Hand voll Gäste und es ist gemütlich. Auf Bildern sieht man jedoch, dass die Campingplätze im Sommer gerammelt voll sind. Da geht wohl ohne Voranmeldung gar nichts. Zum Strand führt ein 5-min-Fußweg hinunter.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: