A+K Weltenbummler

Reisen rund um die Welt

Riesen-Kaulquappen

Wie groß werden die Kaulquappen von Ochsenfröschen? Das haben wir uns gefragt, als wir überraschenderweise auf eine Vielzahl sehr heller Riesenkaulquappen an einem Flussufer gestoßen sind. Mit bis zu 12 Zentimetern Größe waren sie uns direkt unheimlich. Bei meiner Recherche habe ich herausgefunden, dass dies die Larven der Knoblauchkröte sind. Die Weibchen dieser Krötenart werden selbst nur 8 cm groß, die Männchen sind etwas kleiner. Das war eine Begegnung der besonderen Art, wirklich.

Jetzt kommt die Überraschung: der Sonnenstaat Florida steht unter Wasser. Der Hurrican Debby hatte 5 Tage in fast ganz Florida gewütet und drei Tage lang sintflutartige Regenfälle gebracht. Wir haben heute erfahren, dass es in den drei Tagen soviel geregnet hat, wie es eigentlich in den nächsten drei Monaten geben sollte. Das hat es so auch noch nicht gegeben. Normalerweise ziehen die Hurricans in einem Tag durch. Ganze Städte stehen unter Wasser und sind sogar von der Außenwelt abgeschnitten. Jacksonville, wo wir vor einigen Tagen gewesen sind, ist gestern abgesperrt gewesen. Da kam keiner raus und keiner rein. Wir haben selbst eine Kreuzung gesehen, die komplett unter Wasser stand. Die Landschaft ist ein einziges Wasserloch. Da freuen sich wenigstens die Alligatoren. Woher wir das so genau wissen?  Wir mussten unsere Reise abbrechen und sind wieder in Tampa. Der Wasserschaden, der an unserem Wohnauflieger damals repariert werden sollte, ist nur verdeckt worden, nicht repariert. Jetzt sind wir eineinhalb Tage und 600 Meilen zurück gefahren, um das machen zu lassen. Dazu sind wir gestern noch in die letzten Ausläufer des Hurricans Debby geraten und mussten notgedrungen auf einem Rastplatz übernachten. Die meisten RV-Plätze sind nicht mehr nutzbar, bis nach Tampa war es zu weit. Es wurde einfach zu gefährlich, weiterzufahren. Die LKWs fahren wie die verrückten, noch dazu, nachdem sie, wie wir, eineinhalb Stunden im Stau gestanden haben und man vor lauter Regen kaum noch etwas erkennen konnte. Unfälle, wie Auffahrunfälle und vom Wind umgestürzte LKWs, hat es genug gegeben.
 In spätestens 3 Tagen sollen wir wieder auf Tour gehen können, dann werde ich mich wieder melden, hoffentlich. Das Ganze ist ärgerlich genug.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: