A+K Weltenbummler

Reisen rund um die Welt

Route 66 Shamrock-McClellan – Texas

Die Route 66 führt  geradewegs von West nach Ost, oder natürlich umgekehrt, durch den Panhandle (Pfannenstiel) von Texas, auf Grund der Form des Gebietes so genannt. Der Panhandle ist eine Hochebene, die einer Halbwüste gleicht und die von Canyons durchschnitten wird. Die Bäume sind erst kleiner, dann weniger geworden. Bei Alanreed herrschen Grasland, wenige Büsche und jede Menge Gestrüpp vor. Im Sommer werden es gerne mal 40°C und es gibt manchmal verheerende Sandstürme. Was wir uns bei dem Anblick der Landschaft und den Temperaturen nicht vorstellen können ist, dass es im Winter, ja Winter, auch Blizzards gibt. Das mit den Stürmen haben wir im Museum von McLean erfahren. Aber eines nach dem anderen.

Von Texola sind wir nach Shamrock gefahren. Ich muss dazu sagen, dass wir uns der Einfachheit halber fast nur auf der Interstate bewegt haben, da die Route 66 sowieso parallel dazu verläuft. Der Route 66 sind wir nur in den Orten gefolgt. In Shamrock ist sie, wie so oft schon, sehr verlassen. Sehenswert ist hier das berühmte, neu restaurierte U-Drop-Inn mit der Tower Service Station. Das Gebäude wurde 1936 gebaut, besitzt eine einzigartige Architektur mit grün glasierten Ziegeln und diente als das Tor zur Stadt. Auf der einen Seite des Gebäudes befand sich die Tankstelle, auf der anderen Seite ein gutes Restaurant.  2003-2004 wurde es aufwändig renoviert und einer neuen Nutzung übergeben. Das Büro ist jedoch leer, aber das Besucherzentrum hält Prospekte und Informationen für die Reisenden bereit.

Das Museum in McLean habe ich ja schon erwähnt. Es sind eigentlich mehrere Museen in einem: das Route 66 Museum, das sehr interessante und umfangreiche Stacheldraht-Museum, in dem es um den anscheinend hier erfundenen Stacheldraht und Zäune im Allgemeinen geht, das Mercantile-Museum, das eigentlich der Shop ist und eine Ecke mit Infos zur Region. Das Alles gibt es gegen eine kleine Spende zu besichtigen. Nebenbei ist es die Heimat der Old Route 66 Association of Texas. Wie der Stacheldraht erfunden wurde, weiß übrigens niemand mehr genau. Da gibt es mehrere Geschichten.
 Etwas weiter auf der Route 66 Richtung Westen, aber noch in McLean, finden sich die erste Phillips 66 Gas Station, die in Texas gebaut wurde, eine Texaco Station und das anscheinend schon lange geschlossene Avalon Theater. Am Ende des Ortes liegt das Cactus Inn Motel.

In Alanreed hielten wir nach einer großen Attraktion Ausschau, der Super 66 Service Station. Fast wären wir daran vorbei gefahren, denn die gar nicht so große Station ist fast zugewachsen und steht einsam an einer kaum bewohnten Kreuzung. Dahinter hat sich einmal ein Futter- und Saatmarkt befunden, auch nur noch eine Ruine. Die älteste Baptistenkirche an der Route 66 in Texas ist jedoch nicht zu übersehen.

Die Landschaft an der Raststätte „Texas Stars over Route 66“ an der Ausfahrt 129 ist atemberaubend und gigantisch.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: